Zur Person

Doris Mäder-Güntner
Klinische Musiktherapeutin MAS, SFMT
Dipl. Mal- und Kunsttherapeutin IHK

geboren 1956, verheiratet

Beruflicher Werdegang
Dipl. Pflegefachfrau HF für Kinder und Erwachsene an der Krankenpflegeschule Zürich
Musiktherapeutin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Wien
Dipl. Mal- und Kunsttherapeutin IHK am Institut für Humanistische Kunsttherapie Zürich
MAS in klinischer Musiktherapie (Upgrade) an der Zürcher Hochschule der Künste
Lehrmusiktherapeutin ZHdK, Oda Artecura anerkannt
Zertifizierte GIM-Therapeutin

Aktuelle berufliche Tätigkeit
Musik- und Maltherapeutin in RehaClinic Bad Zurzach
Musik- und Maltherapeutin in eigener Praxis
Leiterin des Aphasiechors Baden

Registrierung
Als Musiktherapeutin registriert beim EMR (Erfahrungsmedizinischen Register), sowie als Musik- und Maltherapeutin bei der Krankenkasse EGK.

Fachverband Musiktherapie
Mitglied der offiziellen Berufsvereinigung „Schweizerischer Fachverband für Musiktherapie“ (SFMT).
Mitglied von AMI (Association for Music and Imagery) USA, sowie EAMI (European Association for Music and Imagery)

Berufliche Schwerpunkte
Langjährige therapeutische Erfahrung
– in der Neuro-Rehabilitation
– mit körperlich und geistig behinderten Menschen
– mit Menschen, die eine Schmerzproblematik haben

Künstlerische Tätigkeit
Musikalische Tätigkeit und Auftritte mit ‚The Seal People Ensemble‘, bestehend aus der Erzählerin Franziska Lüthi, den Musikerinnen Regula Robin-Lüthi, Anja Weinberger und Doris Mäder-Güntner, sowie der Dramaturgin Simone Urben.
‚Òran na Mara‘ – Das Kind der Robbenfrau – ist eine musikalische zeitlose Erzählung aus der oralen Überlieferung der Hebriden. Das Ensemble verwebt die Erzählung mit irischen Volksweisen sowie improvisierter und zeitgenössischer für das Stück arrangierter Musik. ‚Òran na mara‘ verzaubert und lässt eintauchen in die geheimnisvolle Welt der Orkneys.

Image